Zum Hauptinhalt springen

SCIA Engineer 22 mit verbesserter Benutzerfreundlichkeit

Die neue Version der Statiksoftware steigere die Wirtschaftlichkeit des Entwurfs und helfe Material zu sparen, teilt die Nemetschek-Tochter SCIA mit.

Mit Blick auf die Zeiteffizienz beschleunigte SCIA viele häufig verwendete Funktionen in der Software. Zahlreiche Eingabevorgänge erfordern jetzt weniger Klicks, während andere von neu hinzugefügten Vorlagen oder Automatisierungen profitieren, verspricht SCIA. Darüber hinaus biete die Version 22 eine bessere, übersichtlichere und kompaktere Darstellung der Eingabedaten und Ergebnisse, so das Unternehmen weiter.

Zeiteffizienz und Materialeinsparungen

Zu den auffälligsten Neuerungen, die sich in einer Steigerung der Zeiteffizienz niederschlagen, gehören neue Bewehrungsvorlagen für Betonstützen, die automatische Bemessung der Bewehrung unter Berücksichtigung der GZG-Anforderungen und ein erweiterter AutoDesign-Report.

Neben der Zeiteffizienz ist die Materialeffizienz ein wichtiger Aspekt der Arbeit eines Bauingenieurs. Insbesondere für Betonkonstruktionen wurden wichtige Verbesserungen eingeführt. Es ist jetzt möglich, die Wirtschaftlichkeit des Entwurfs anhand des Gewichts der Bewehrung pro Kubikmeter Beton im erweiterten AutoDesign-Bericht zu bewerten.

Nele Deckers, Director Product & Design, sagt dazu: "Die Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit ist einer der Schwerpunkte, der bereits mit der vorherigen Version gelegt wurde. Bei SCIA Engineer 22 haben wir die Verbesserungen auf der Grundlage des erhaltenen Feedbacks priorisiert. Darüber hinaus sind wir stolz darauf, verschiedene Funktionen für die Bemessung von Beton-, Stahl- und Holzkonstruktionen anbieten zu können."

Informationen über die neuen Funktionen in SCIA Engineer 22 finden Interessierte hier.

Neuer 3D-Windlastgenerator am Beispiel einer Struktur mit Markise. Foto: SCIA

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!