Zum Hauptinhalt springen

Schneider Electric bleibt ESG-Spitzenreiter

Der Tech-Konzern hat es zum 13. Mal in Folge in die Global-100-Liste der nachhaltigsten Unternehmen der Welt sowie in den Dow Jones Sustainability Index geschafft. Schneider ist im Branchenranking als Spitzenreiter und in der globalen 100-Liste auf Platz 7 gelistet, teilte das Technologieunternehmen mit.

Diese Auszeichnung würdigt sowohl das auf nachhaltiges Wirtschaften ausgerichtete Portfolio digitaler IoT-Technologien als auch die langjährige Unternehmensführung und -kultur von Schneider Electric, die seit Jahren eng an den höchsten ESG-Standards ausgerichtet ist. Seit 2005 veröffentlicht das Unternehmen einen umfassenden Nachhaltigkeits- und ESG-Bericht, der von der Science Based Targets Initiative validiert wird und dessen Ziele im Laufe der Jahre immer ambitionierter wurden. Aktuell betreibt Schneider Electric weltweit etwa 80 klimaneutrale Standorte und konnte die CO2-Emissionen seiner 1.000 wichtigsten Zulieferer seit 2021 um 24 % reduzieren.

Nach ESG-Standards wirtschaften

Darüber hinaus haben Kunden aus den Bereichen Industrie, Gebäude, Rechenzentren und Energieversorgung mithilfe der entwickelten IoT-Technologien mehr als 500 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Schneider Electric ist das einzige Unternehmen seiner Branche, das seit 2012 sechs Mal in den Top 10 der Global 100-Liste vertreten war.

Die Aufnahme und Positionierung in der Global 100-Liste von Corporate Knights basiert auf der Bewertung von bis zu 25 öffentlich zugänglichen Leistungsindikatoren. Dazu gehören Aspekte wie Ressourcenmanagement, Mitarbeiterführung, Finanzmanagement, nachhaltige Einnahmen und nachhaltige Investitionen. Auch die Nachhaltigkeitsleistung des jeweiligen Wertschöpfungsnetzwerks wird berücksichtigt. Für das diesjährige Ranking wurden rund 7.000 börsennotierte Unternehmen mit einem Umsatz von über 1 Milliarde US-Dollar analysiert.

Der Tech-Konzern  wurde ebenfalls zum 13. Mal in Folge in den Dow Jones Sustainability World Index aufgenommen. Dies erfolgte auf Basis einer jährlichen ESG-Bewertung durch das Ratingunternehmen S&P Global. Mit 88 von 100 möglichen Punkten erreichte das Unternehmen den ersten Platz in der Branchenwertung und sicherte sich zudem einen Platz im europäischen Pendant des Index.

 

Bild: Schneider Electric

Themen
Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!