Zum Hauptinhalt springen

Digitale Planung von Putz und Fassade
Knauf ergänzt eigene BIM-Datenbank

Der Hersteller von Systemen für Trockenbau und Boden, Putz und Fassade erweitert sein Leistungsangebot für Building Information Modeling (BIM).

Neben Konstruktionen im Bereich Trockenbau und Boden stehen jetzt auch BIM-Objekte für Fassadendämmsysteme zur Verfügung. Knauf bietet in diesem Bereich bereits für zahlreiche firmeneigene Konstruktionen BIM-Objekte an. Diese enthalten planungs- und ausführungsrelevante Daten für Architekten, Planer und Projektsteuerer. Metallständerwände, Brandschutz-, Schallschutz- und Schachtwände, Plattendecken, Cleaneo-Akustikdecken oder freitragenden Decken, aber auch Fertigteilestrich oder Flächenhohlboden lassen sich bei der Erstellung eines BIM-Modells als 3D-Objekt verwenden.

BIM-Objekte für Putz und Fassade

Das Unternehmen hat jetzt vor allem BIM-Objekte für den Bereich Putz und Fassade in seine Datenbank aufgenommen. Deshalb können nun auch alle Varianten des Fassadendämmsystems Knauf Warm-Wand in die digitale Planung mit BIM integriert werden. Aktuell sind damit für 84 Knauf-Systeme BIM-Objekte im Format Revit 2016 verfügbar, die insgesamt 217 Varianten abbilden. Für das Programm ArchiCAD stehen 25 Knauf-Systeme mit einer Gesamtanzahl von 109 Varianten als BIM-Objekte zur Verfügung.

Sämtliche Knauf-BIM-Objekte können über die BIM-Bibliothek unter www.knauf.de (Tools & Services/Dokumenten Center) abgerufen werden.

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!