Zum Hauptinhalt springen

Digitalisierung im Bauhandwerk
Handwerkscamp in Berlin

Vom 17. bis 18. März 2018 findet das Handwerkscamp in Berlin statt. Auch in diesem Jahr steht das Thema Digitalisierung im Fokus.

Beschäftigte aus dem Hochbau, Tiefbau und Ausbau sind auch in diesem Jahr wieder herzlich eingeladen, am Handwerkscamp teilzunehmen. Nachwuchskräften und erfahrenen Fachleuten bietet sich hier die Möglichkeit, sich gemeinsam über aktuelle Entwicklungen auszutauschen und über Herausforderungen zu diskutieren.

Aktuell könnte die Auftragssituation am Bau nicht besser sein. Doch der Auftragsflut lässt sich nur durch gesteigerte Produktivität begegnen. Die sich bereits in der Branche entwickelnde Digitalisierung birgt viele Chancen, setzt jedoch auch viele Betriebsinhaber unter Druck. Abhilfe schaffen ein konsequenter Austausch und das Teilen von persönlichen Erfahrungen.

Produktivität steigern und Prozesse optimieren

Wie lassen sich Prozesse und Arbeitsschritte optimieren? Wie können neue Fachkräfte gewonnen und Kunden besser informiert werden? Transformation und Digitalisierung bieten keine allgemeingültigen Musterlösungen, aber einen vielversprechenden Ansatz, um Effizienz und Produktivität im Betrieb zu steigern. Prozesse, Technologien und Werte müssen dabei individuell auf jeden einzelnen Betrieb abgestimmt werden.

Fehlendes Know-how, wenig Zeit, mangelndes Verständnis oder die Angst zu scheitern sind oft die größten Hindernisse, wenn es um die Themen Transformation und Digitalisierung am Bau geht. Digitalisierung am Bau fängt zuerst einmal im Kopf an. Erst die Einstellung der Mitarbeiter und Betriebsinhaber macht ein Umdenken und eine Öffnung für Neues möglich.

Überblick behalten durch Erfahrungsaustausch

Nicht zu unterschätzen ist jedoch die Vielfältigkeit der Möglichkeiten. Alles davon in die Praxis umzusetzen oder aber auszutesten ist unmöglich. Tablets, BIM und Social Media sind nur eine kleine Auswahl der Instrumente. Um die Wirkung auf den eigenen Betrieb testen zu können, müsste man theoretisch alles einmal ausprobieren. Dazu fehlt jedoch schlicht und einfach die Zeit. Ein Netzwerktreffen, wie beim Handwerkscamp ist daher die ideale Möglichkeit, um sich mit Gleichgesinnten zu all diesen Themen auszutauschen. Hier begegnen sich Handwerker auf Augenhöhe, um ihr Wissen zu teilen und von dem der anderen zu profitieren.

Zum Handwerkscamp treffen sich rund 60 bis 80 Fachleute aus dem Bauhandwerk. Für Bauausführende ist die Anmeldung zur Veranstaltung kostenlos. Organisiert wird sie von der Redaktion meistertipp.de unter der Schirmherrschaft der SHK Innung in Berlin.

Rückblick auf das Handwerkscamp 2017 (Bild: meistertipp)

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!