Zum Hauptinhalt springen

Elektro-Engineering für die smarte und digitale Automatisierung

Das neue E-CAD von Wscad heißt Electrix. Es löst die Wscad Suite ab.

Die neue Version der Wscad Electrical-Engineering-Lösung heißt Electrix. Sie überzeugt durch einen vollständig erneuerten Kern. Er ermöglicht es, sämtliche Prozessschritte in der Elektrotechnik konsequent zu verzahnen und schlanke, zeitoptimierte Abläufe zu implementieren. Zahlreiche Automatismen entlasten Konstrukteure und garantieren sowohl Gelegenheitsanwendern als auch Power-Usern professionelle Unterstützung. Daten müssen nicht mehrfach erfasst werden, eine moderne Bedienoberfläche reduziert die Engineering-Zeiten erheblich.

Software steht als Kauf- oder Mietlizenz zur Verfügung

Die neue Software steht seit dem 7. Juli 2021 als Kauf- oder Mietlizenz zur Verfügung. Alle Daten und Pläne, die mit Wscad Suite X Plus erstellt wurden, können 1:1 weiter genutzt und bearbeitet werden. Und auch mit Electrix erzeugte Pläne können im bisherigen Suite X-Format gespeichert werden.

Zu den Neuerungen der aktuellen Release zählt die Schnellsuche „Search & Click“. Dank der neuen Funktion müssen sich Anwender keine Gedanken mehr darüber machen, wo sie eine bestimmte Funktionalität für die Erstellung ihrer elektrotechnischen Unterlagen finden. Es reicht, einen Begriff im Suchen-Dialog einzugeben – schon werden passende Treffer angezeigt.

Der Anwender muss den Zeichnungsbereich nicht verlassen, um beispielsweise einen Befehl aus der Menüleiste auszuführen oder ein Symbol im Plan zu platzieren. Ein neues Projekt lässt sich mithilfe der Schnellsuche ebenso anlegen wie Montageplatten, Kabelkanäle und Hutschienen auf Cabinet-Seiten platzieren. Auch Software-Einstellungen können mit Search & Click schnell und bequem geändert werden.

Neue Funktionen reduzieren Komplexität

Zu den wichtigen Neuerungen gehört zudem der Editor mit vielen Verbesserungen und einem intuitiven Look & Feel. Neben dem nativen Wscad-Format liest und schreibt er auch DWG-Daten. Pläne in diesen beiden Formaten lassen sich ohne Zwischenschritte bearbeiten. Eine DWG-Konvertierung und der damit verbundene zeitaufwendige Datenimport und -export entfallen – ein enormer Zeitgewinn, insbesondere bei großen Zeichnungen mit vielen 100.000 Elementen.

Die neue Mouse-Over-Funktion hebt Elemente automatisch hervor, der Umgang mit Drehvarianten ist komfortabler, der Datenexport lässt sich durch den Einsatz von Pfadvariablen flexibel konfigurieren. Vor allem aber fällt der Zeichnungsbereich rund fünfmal größer aus als das gewählte Blattformat – was die Ergonomie deutlich fördert und für Ingenieure das Arbeiten an komplexen Planseiten übersichtlicher macht.

Die Anwender kommen in den Genuss einer vollumfänglichen Integration zu führenden ERP- und PLM-Systemen. Zudem stehen Schnittstellen zur direkten Anbindung von NC-Fertigungsmaschinen, Etikettendruckern oder Klemmen-Designer und Selections Tools anderer Automationsausrüster zur Verfügung.

Bild: Wscad

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!