Zum Hauptinhalt springen

C4PO-Kongress 2022

Betreiben neu denken – Unter diesem Motto kommt mit C4PO das etablierte FM Kolloquium am 21. und 22. Juni 2022 in Berlin zu einem Kongress zusammen.

C4PO ist ein Forum mit zwei Veranstaltungen: Im Rahmen des BenchLearning Summits am 21. Juni 2022 werden die besten Best Practices vorgestellt und mit BenchLearning Awards ausgezeichnet. Das Motto „Growth by Sharing - The Best of Best Practices“ steht für die Vollendung des originären Benchmarking-Gedankens - Lernen von Besseren. Das FM Kolloquium findet am 22. Juni 2022 als Hybridveranstaltung statt. Mit dem Thema „Responsibility 2.0“ greift die Fachkonferenz einen weiteren Aspekt des Veränderungsstrebens auf.

Growth by Sharing: The Best of Best Practices

Beim BenchLearning Summit werden Vertretende namhafter Unternehmen in den Kategorien People, Place und Process einen Einblick in ihre Best Practices gewähren. In kurzweiligen Pitches präsentieren je Kategorie drei nominierte Best Performer ihren unternehmensspezifischen Lösungsweg. In Lessons Learned Workshops stehen die Referierenden anschließend Rede und Antwort. Auch bei der Prämierung gestalten die Teilnehmer aktiv den Kongress mit: Im Live-Voting entscheidet die Publikums-Jury über die Prämierung der BenchLearning Awards für Innovation, Change und Sustainability und für den Publikums-Liebling - den Community Award. Ergebnisverkündung und Preisverleihung finden in einer schönen Abendlocation mit feierlicher Atmosphäre statt.

Die BenchLearning Community der BAUAKADEMIE ist ein eng gewobenes Netzwerk von Corporate Unternehmen, dem über 70 Konzerne aller Wirtschaftssektoren Deutschlands mit 230 aktiven Teilnehmenden angehören. An sogenannten Roundtables wird die kontinuierliche Verbesserung durch ein Zusammenspiel von Benchmarking und BenchLearning vorangetrieben. Eine Fachjury, bestehend aus einer ausgewählten Mitgliedsschaft der BenchLearning Community, nominiert die Best of Best Practices. Beim jährlichen BenchLearning Summit werden die Highlights präsentiert und aussgezeichnet.

Responsibility 2.0: Neue Verantwortung im FM

Der Begriff Responsibility umfasst viele Themen wie etwa Corporate Social Responsibility, Betreiberverantwortung sowie die Etablierung eines nachhaltigen Agierens. Nicht alleine in diesen Punkten ist es die Pflicht des Facility Managements sich weiterzuentwickeln und Verantwortung zu übernehmen. Auch das Facility Management mit seinen komplexen Prozessen zeigt Veränderungsmöglichkeiten auf, welche es aktiv anzugehen gilt. Die Frage wie genau eine Verantwortungswahrnahme ausgestaltet sein kann, stellt sich nun unmittelbar.

Gleichermaßen ist auch in der Digitalisierung ein großer Entwicklungsbedarf feststellbar. In Bezug auf das Motto steht „Responsibility 2.0 – Neue Verantwortung im FM“ für eine neu überdachte Version der Verantwortung. Das Facility Management ist nunmehr ein unverzichtbares Vehicle in der Transformation von Unternehmen. Die Verantwortung einer Immobilie und deren Betrieb emissionsarm und nachhaltig zu gestalten, bedarf letztlich auch konkreter Prozesse im FM. Ebenso nimmt sich das Facility Management verschiedenste Aufgaben an, um beispielsweise die Verantwortung in allen Branchen zukunftsfähig zu machen, junge Talente zu fördern und eine resiliente Basis zu schaffen.

Im Rahmen des Facility Management Kolloquiums am 22. Juni 2022 werden Themen wie Dekarbonisierungsstrategien, Digitalisierung und Diversity durch namhafte Unternehmen wie Porsche oder Phoenix Contact dargestellt. Nachhaltigkeit umfasst nicht nur ökologische Komponenten, auch soziale und wirtschaftliche sind für nachhaltige Konzepte relevant.

Auch in diesem Jahr haben die Teilnehmer die Wahl zwischen einer virtuellen Teilnahme oder einer Teilnahme vor Ort. Mit Hilfe von innovativen Votingsystemen und Break-Out-Rooms werden sie jeder Zeit die Möglichkeit haben, sich aktiv in die Veranstaltung einzubringen.

Anmeldung und weitere Informationen über den C4PO-Kongress 2022: hier klicken

Bild: BAUAKADEMIE Gruppe

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!