Zum Hauptinhalt springen

Bentley Systems - Integration von EC3

Bentley Systems gab auf der UN-Klimakonferenz COP27 die Erweiterung der in die Bentley iTwin-Plattform integrierten Arbeitsabläufe für die Berechnung grauer CO2-Emissionen bekannt.

Die neue Integration ermögliche die CO2-Bewertung in Lösungen für digitale Zwillinge der Infrastruktur, die durch den Embodied Carbon in Construction Calculator (EC3) unterstützt werden, heißt es in einer Mitteilung von Bentley.

EC3 wurde von der gemeinnützigen Organisation Building Transparency entwickelt und ist ein kostenloses, frei zugängliches Tool, das Benchmarking, Bewertung und Reduzierung von grauen CO2-Emissionen ermöglicht, wobei der Schwerpunkt auf den in der Lieferkette von Baumaterialien entstehenden Emissionen liegt. Building Transparency stellt Schulungsmöglichkeiten, Ressourcen und Tools zur Verfügung, um die Rolle grauer CO2-Emissionen beim Klimawandel anzugehen. Das EC3-Tool und seine Auswirkungen auf die Branche fördern die Nachfrage nach kohlenstoffarmen Lösungen und schaffen Anreize für Hersteller und Lieferanten von Baumaterialien, in die Offenlegung, Transparenz und Materialinnovationen zu investieren, die die die CO2-Emissionen ihrer Produkte reduzieren.

Möglichkeit für kostenlose Berechnung, Berichterstattung und Analyse grauer CO2-Emissionen

Rodrigo Fernandes, Bentleys Director ESDG (Empowering Sustainable Development Goals), sagte: „Diese neue Integration in Bentleys Plattform für digitale Zwillinge der Infrastruktur veranschaulicht unsere Strategie, unsere Anwender bei der Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen. EC3 von Building Transparency ist ein perfektes Beispiel für eine zielgerichtete, offene Zusammenarbeit im Ökosystem, durch die der Privatsektor gemeinsam Klimaschutzmaßnahmen unterstützen und beschleunigen kann.“

Stacy Smedley, Executive Director bei Building Transparency, sagte: „Wir freuen uns, jetzt Teil des Ökosystems der Bentley iTwin-Plattform zu sein. Es ist großartig, dass die Integration auf einem Open-Source-Framework aufbaut, das sowohl für EC3 als auch für die iTwin-Plattform grundlegend ist. Wir sehen diesen integrierten Workflow als eine bedeutende Möglichkeit für AEC-Unternehmen, ISVs und digitale Integratoren, die CO2-Analyse mit digitalen Zwillingen der Infrastruktur zu verknüpfen und gleichzeitig die vollständige Kontrolle über ihre Daten, Anwendungen und ihr geistiges Eigentum sicherzustellen.“

Tool für die Ökobilanzierung

Kaustubh Page, Director of Product Management, iTwin Platform bei Bentley Systems, meinte: „Wir sehen die EC3-Integration als eine entscheidende Funktion für die Bentley iTwin-Plattform, mit der wir unsere Nachhaltigkeitsvision für die Plattform weiter voranbringen. Wir freuen uns, dass unsere Anwender die Vorteile unseres Carbon Calculation Service (Service für die CO2-Berechnung) auf der Bentley iTwin-Plattform nutzen, um Arbeitsabläufe für den Bereich CO2-Ausstoß wie Berichterstattung und Projekt-Optioneering zu realisieren sowie die Materialauswahl zu optimieren. Es ist großartig, ein zusätzliches Tool für die Ökobilanzierung zu integrieren, um Arbeitsabläufe für die Dekarbonisierung zu erschließen.“

Export von Mengen nach EC3 aus einem digitalen Zwilling der Infrastruktur über die Bentley iTwin-Plattform. Foto: Bentley Systems

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!