Zum Hauptinhalt springen

2. BIM.Ruhr-Konferenz virtuell

Die BIM.Ruhr Projektpartner laden ein zur 2. BIM.Ruhr-Konferenz "Herausforderungen bei der Einführung der BIM-Methode" am 7. April 2022.

Wer mehr erfahren möchte zu den Herausforderungen bei der BIM-Einführung, den Meilensteinen auf dem Weg zur BIM-Arbeit, wie einzelne Arbeitspakete effizient bearbeitet werden können und welche Rollenbilder besetzt werden müssen, sollte sich den 7. April 2022 schon einmal vormerken.

Im Rahmen der 2. BIM.Ruhr-Konferenz zum Thema „Herausforderungen bei der Einführung der BIM-Methode: Überzeugungsarbeit, Rollenverteilung und Meilensteine" möchte das Projekt BIM.Ruhr alle BIM-Interessierten zum virtuellen Event am 7. April von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr einladen und die Diskussionen und spannenden Impulse, die in der ersten BIM.Ruhr-Konferenz gestartet sind, gemeinsam fortsetzen.

Die Teilnehmer*innen erwarten Vorträge von Stefan Schneider, BIM-Berater, planen-bauen 4.0 und von Katharina Bremm, Leitung Stabstelle BIM, Landesbetrieb Straßenbau.NRW zu folgenden spannenden Themenschwerpunkten:
•    Welche Herausforderungen müssen bei der BIM-Einführung überwunden werden?
•    Welche Meilensteine müssen auf dem Weg zur BIM-Arbeit erreicht werden?
•    Wie können die einzelnen Arbeitspakete effizient bearbeitet werden?
•    Welche Rollenbilder müssen besetzt werden?

Wie kann man sich anmelden?
Mehr zum Veranstaltungsprogramm und zur Anmeldung der 2. BIM.Ruhr-Konferenz finden Interessierte auf den Webseiten von BIM.Ruhr. Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenfrei.


Das Projekt wird gefördert mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).
 

Bild: istockphoto.com/

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!