Zum Hauptinhalt springen

Ideenwettbewerb
1. Preis für RKW Architektur +

Der Preis für die Umgestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes in DD ging an RKW Architektur + und GTL Michael Triebswetter.

Als „aufgeräumt und gleichzeitig sehr elegant“ betitelte die Jury den Gewinnerentwurf der Arbeitsgemeinschaft. Ideal umgesetzt wurden folgende Wünsche der Landeshauptstadt Düsseldorf und der DB Station&Services AG für die „Neugestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes und Revitalisierung des Bahnhofsumfeldes“: ein repräsentatives Entrée in die Stadt, die Optimierung des Straßenbahnverkehrs und der Umsteigebeziehungen zu Bus und Bahn sowie eine gute Erreichbarkeit mit dem Fahrrad.

Durchsetzen konnten sich die Gewinner gegen 30 Mitbewerber in einem europaweit (teil-)offenen Wettbewerbsverfahren mit Bürgerbeteiligung. Die Planung der Arbeitsgemeinschaft GTL Michael Triebswetter Landschaftsarchitekt (Kassel), Vössel Ingenieursgesellschaft mbH (Düsseldorf) und RKW Architektur + (Düsseldorf) erhielt in der Kategorie „Platzgestaltung“ den ersten Preis und wurde in der Kategorie „Ideenteil“ mit dem 2. Preis ausgezeichnet.

Die Vielseitigkeit Düsseldorfs in einem Entwurf vereint

Matthias Pfeiffer, geschäftsführender Gesellschafter von RKW Architektur + hebt die Vielseitigkeit im Entwurfsgedanken hervor: „Der langgestreckte Platz mit dem ebenfalls langgestreckten Bahnhofsgebäude sieht zu nächst nach geordnetem und definiertem Städtebau aus. Unsere Planung unterstreicht dies mit den symmetrischen Fassaden begleitenden Baumlinien. Ist Düsseldorf damit bereits hinreichend beschrieben? Nein, Ordnung allein reicht nicht. Düsseldorf ist auch eine fröhliche, bunte und internationale Stadt. Daher gibt es im zentralen Bereich des Platzes keine  geometrisch angeordneten Baumblöcke, sondern stattdessen durchzieht ein lockeres und fröhliches Band mehrstämmiger Zierkirschen den Platz diagonal vom zukünftigen Hotelstandort zur zukünftigen Stadtbibliothek in der ehemaligen Paketpost.“

Funktional und ästhetisch

Der Juryvorsitzende, Uli Hellweg, lobte am Entwurf insbesondere die Kombination aus Funktionalität und Ästhetik. So würde der Platz eine selbstverständliche Rolle einnehmen und die Planung wirke harmonisch und kohärent, wenngleich auch eine Verzahnung unterschiedlicher Verkehrswege eingeplant wurde.

Die Ergebnisse des Wettbewerbs können im Rathaus-Foyer zu den Öffnungszeiten, montags bis freitags von 7 bis  19 Uhr, angesehen werden. Adresse: Marktplatz 2, 40200 Düsseldorf

(Bild: RKW Architektur +)

Diesen Artikel teilen
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!