Zum Hauptinhalt springen
01.09.2020 | Pascal Keppler, Moritz Mombour

Wie BIM beim kreislauffähigen Bauen hilft

BIM & Kreislaufwirtschaft

Das Kreislaufprinzip Cradle to Cradle ist noch nicht so bekannt wie BIM. Trotzdem – oder gerade deshalb – wird in Düsseldorf ein Gebäude geplant, das seinen Namen nicht ohne Grund trägt: The Cradle.

Premium - Inhalt


Dieser Artikel ist nur für Build-Ing. Complete oder -Digital Nutzer lesbar. Testen Sie jetzt z.B Build-Ing. Digital für 60 Tage kostenlos.

Build-Ing Digital.

Falls Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, loggen Sie sich ein und achten Sie darauf, dass Ihr Abonnement mit Ihrem Profil verknüpft ist. Sollten Sie Abonnent sein und noch kein Benutzerkonto besitzen, können Sie dieses hier anlegen.
© HPP Architekten/Copyright: INTERBODEN_bloomimages
The Cradle, Düsseldorf
Autoren

Dipl.-Ing. M.Sc. Moritz Mombour studierte Architektur an der TU Braunschweig und der Universität für Angewandte Kunst Wien. Seit 2019 arbeitet er als Leiter digitale Planungsmethoden im Bereich Integrated Design bei Drees & Sommer. Er ist Senior-Experte und gruppenweit verantwortlich für die BIM-Standard- und Prozessentwicklung. dreso.com


M.Sc. Pascal Keppler studierte Umweltschutztechnik an der Universität Stuttgart. Bei Drees & Sommer ist er seit 2016 als Projektleiter für Circular Engineering und das Thema Digital Circularity verantwortlich. Seit 2019 ist er Cradle to Cradle-Consultant bei der EPEA GmbH – Part of Drees & Sommer. dreso.com

Themen
    Kommentare
    • Keine Kommentare
    Diesen Artikel teilen
    Anzeige
    botMessage_toctoc_comments_9210
    Gratis Probeheft bestellen!