Zum Hauptinhalt springen
18.05.2022 | Pia Buchleither

Programm Highlights für KMU

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen fördert den Wissenstransfer für kleine und mittlere Unternehmen und dem Handwerk: Auf der digitalBAU mit Berichten zu Aktuellen Trends – Innovative Lösungen – und Vorbilder aus der Praxis.

Vom 31. Mai 2022 bis zum 2. Juni 2022 findet die digitalBAU in Köln statt. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen ist Partner der digitalBAU und mit einem eigenen Stand (H4-2.335) sowie seinen Expertinnen und Experten vor Ort. Zudem organisiert es am 31. Mai 2022 ein Forum unter dem Leitthema „Digital Entwickeln, Planen, Bauen, Handwerken und Betreiben: Aktuelle Trends – Innovative Lösungen – Vorbilder aus der Praxis“.

Von 10 Uhr bis 16:30 Uhr geben 19 Referentinnen und Referenten Impulse zur Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau.

Die Themen umfassen Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Digitales Planen mit Building Information Modeling (BIM), Chancen der Digitalisierung für das Handwerk, Lösungen für die digitale Baustelle und Klimaschutz in Gebäudebetrieb und Facility Management.

Forenprogramm entlang der Wertschöpfungskette Bau

Eröffnet wird das Programm von Thomas Kirmayr, Leiter des Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrums Planen und Bauen. Es folgt Michael Johl vom Vorstand der BIM Allianz e. V. mit einem Impulsbeitrag zum digitalen Entwickeln, Planen, Bauen, Handwerken und Betreiben. Nach jedem Vortrag hat das Publikum Gelegenheit zum Mitdiskutieren.

10:15 Uhr | Themenblock 1:Nachhaltigkeit beginnt digital schon in der Projektentwicklung: Praxis und Perspektiven aus Wirtschaft und Verwaltung.

„Nachhaltige Projektentwicklung im Holzmodulbau.“ Stefan Stenzel, Leiter der Projektentwicklung bei der LiWood AG

„Rethinking Architecture & Process.“ Nachhaltig, smart & profitabel durch einen digitalen Zwilling. Antonino Vultaggio, Partner der HPP Architekten GmbH

„Mit Mehrparteien-Vertrag ein Einsatz von BIM besser vorbereiten“. Das Beispiel Schulneubau in Bremerhaven. Kai Apke Hamel, Bauherr und Projektleiter von Schulneubauten der städtischen Wohnungsbaugesellschaft Stawög Bremerhaven.

11:15 Uhr | Themenblock 2:Digitales Planen mit BIM: Wie können wir die Lücken schließen?

„Erfolgreiche Umsetzung von BIM im Bauprojektmanagement.“ Matthias Fiss, Head of BIM Consultancy und Management DACH bei der TÜV SÜD Advimo GmbH

„Ein Common Data Environment (CDE) als Basis für effiziente BIM-Kollaboration.“ Pegah Pezeshkan, Projektleiterin bei PMG Projektraum Management

„Einbettung der TGA-Produktdaten in BIM.“ Wolfgang Wilkes, Geschäftsführer von der Semaino Technologies GmbH

12:15 Uhr| Themenblock 3:Welche Chancen bringt die Digitalisierung für das Handwerk? Erfolgreiche Beispiele aus der Praxis – auch für kleine Betriebe.

„Digitale Geschäftsprozesse als Produktivitätsbeschleuniger im Handwerksunternehmen.“ Michael Christmann, Geschäftsführer von Stuck Belz
„Digitale, mobile Zeit- und Leistungserfassung und innovative Zukunftsaussichten.“ Frank Oswald, Geschäftsführer von Adam Oswald GmbH

14:00 Uhr | Themenblock 4:Innovative Lösungen für die digitale Baustelle

„Auf der digitalen Baustelle: Mehr über ConTech und innovative IT.“ Inga Stein-Barthelmes, Geschäftsführerin der planen-bauen 4.0 GmbH und Vorstandsmitglied beim Bundesverband Digitales Bauwesen (BDBau)

„Die BIM-Pilotbaustelle“ Rainer Schrode, Geschäftsführer der MTS Schrode AG

„Einfach perfekt – ein Quantensprung in Effizienz und Qualität für Vorfertigung und modulares Bauen.“ Dr. Wolfgang Walcher, Geschäftsführer von Robotic Eyes GmbH

15:00 Uhr | Themenblock 5:Schwerpunkt Klimaschutz in Gebäudebetrieb und Facility-Management: Nicht auf morgen warten!

„Die EU macht Ernst! Nachhaltigkeit in der Immobilienwirtschaft.“ Annelie Casper, stellvertretende Geschäftsführerin der GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.

„Mit Bau-IT für den Klimaschutz – eine Herausforderung für die Branche.“ Dr.-Ing. Ines Prokop, Geschäftsführerin des Bundesverband Bausoftware e.V. (BVBS), und Björn Wolff, Vorstand Hottgenroth Software AG

„Gebäude im Betrieb: Wie CAFM bezüglich ESG und Taxonomie bei der Gebäudezertifizierung aktiv unterstützt.“ Walter Liesinger und Philipp Brendel, Key Logic GmbH

„Digital Twin – der Schlüssel zur klimaneutralen Immobilienwirtschaft.“ Markus Werner, Gründer und Beirat MeteoViva GmbH

Das Forum findet in der Halle 4 auf dem Messegelände der Stadt Köln statt. Direkt neben dem Forumsbereich in der Mitte der Messehalle H4-2.335 liegt auch der Messestand des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Planen und Bauen.

Über das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen unterstützt kleine und mittlere Unternehmen und Handwerksbetriebe bei der Digitalisierung mit verschiedenen Veranstaltungs- und Workshop-Angeboten, konkreten Umsetzungsprojekten und Best-Practice-Demonstratoren. Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Planen und Bauen gehört zu Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk.Die Build-Ing. und das Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen haben eine Kooperation vereinbart, um den Wissenstransfer noch weiter in die interessierte Fachbranche zu tragen – für das digitale und nachhaltige Planen, Bauen und Betreiben.

Werden Sie Autor*in der Build-Ing.

Möchten Sie die Fachzeitschrift Build-Ing. mitgestalten?
Dann schreiben Sie uns unter der E-Mail-Adresse aldina.hasanovic@hussmedien.de!

 

Bilder
© Julia Bornkessel
Autor

Pia Buchleither gehört zum Team Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Planen und Bauen und arbeitet im Bereich Öffentlichkeitsarbeit bei der planen-bauen 4.0.

Kommentare
  • Keine Kommentare
Diesen Artikel teilen
Downloads
Anzeige
Gratis Probeheft bestellen!