Zum Hauptinhalt springen
fileadmin/uploads/Bilder/Fachartikel/2022/11/NIS2.jpg
19.12.2022 | Dipl.-Ing. Hanns-Christoph Zebe, Kaiserslautern

Einstieg in die Digitalisierung des Flachdaches

Das Flachdach ist tatsächlich mehr als nur ein Strich auf dem Plan. Spätestens, wenn es einregnet, dann macht es sich auch bemerkbar. Dabei können heute professionelle Dachwartungskonzepte mit einem geplanten und abgestimmten Roof Management nicht nur größere Sicherheit bieten; vielmehr erlauben innovative Techniken einen gezielten Blick in die Konstruktion und unter die Abdichtung. So werden Aussagen über den Zustand einer Abdichtung sowie der Wärmedämmung möglich.


Premium - Inhalt für Newsletter-Abonnenten


Lieber Leser, dieser Artikel ist exklusiv für einen Zeitraum nur für Newsletter-Abonnenten lesbar. Falls Sie bereits unseren Newsletter abonniert haben, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse zur Prüfung ein. Sollten Sie noch nicht unser Newsletter-Abonnement besitzen, können Sie dieses im nachfolgendem Formular anfordern.

  Ich möchte Abonnent werden



*Mit Sternchen markierte Felder sind pflicht
© NIS – Nordic Industrial Services
Leckageortung und Dichtigkeitsprüfungen ermöglichen die zerstörungsfreie Kontrolle der Dichtigkeit einer Dachabdichtung.
Autor

Dipl.- Ing. Hanns-Christoph Zebe ist spezialisiert auf die Kommunikation für das Bauwesen. Herr Zebe hat über Jahrzehnte umfangreiche Erfahrungen in den verschiedenen Bereichen der Kommunikation zwischen Industrie, Fachpresse und Agenturen gesammelt. Er gehört dem Arbeitskreis Baufachpresse an und hat 2021 zusammen mit Claudia Siegele die Leitung von Baupresse kompakt übernommen.

Themen
    Diesen Artikel teilen
    Anzeige
    Gratis Probeheft bestellen!