Zum Hauptinhalt springen
16.11.2022 | Wolfgang Deil

Defizite bei der BIM-Implementierung

Von einer flächendeckenden Einführung von BIM einhergehend mit einer entsprechenden Anpassung der HOAI-Honorarsatzstruktur scheint der Tiefbau in Deutschland noch ein Stück weit entfernt zu sein. Das zumindest ist das Ergebnis einer nicht repräsentativen Umfrage des Instituts für Baubetrieb und Baumanagement der Universität Duisburg-Essen in Kooperation mit dem Institut für Bauinformatik der TU Dresden.

Mit dem Ziel, einen Überblick zum Stand der Digitalisierung in deutschen Tiefbau-Planungsbüros zu bekommen, die Auswirkungen auf die Honorarsätze der einzelnen Leistungsbilder der Objektplanung aufzuzeigen und diese im Anschluss in einem beispielhaften Konzept darzustellen, wurde 2020 eine umfragegestützte Untersuchung im Rahmen einer Masterarbeit angefertigt.


Premium - Inhalt für Newsletter-Abonnenten


Lieber Leser, dieser Artikel ist exklusiv für einen Zeitraum nur für Newsletter-Abonnenten lesbar. Falls Sie bereits unseren Newsletter abonniert haben, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse zur Prüfung ein. Sollten Sie noch nicht unser Newsletter-Abonnement besitzen, können Sie dieses im nachfolgendem Formular anfordern.

  Ich möchte Abonnent werden



*Mit Sternchen markierte Felder sind pflicht
Themen
    Diesen Artikel teilen
    Anzeige
    Gratis Probeheft bestellen!