Zum Hauptinhalt springen
fileadmin/uploads/Bilder/Fachartikel/2023/4/3302752-100_dpi_rgb.jpg
04.12.2023 | Ralf-Stefan Golinski, Mathias Seibitz

BIM für die Energiewende

Innovative Technologien, modernste Planungsmethoden und ein ehrgeiziges Ziel: das Netzausbauprojekt SuedLink. Durch den Einsatz von BIM in Kombination mit einer interaktiven Darstellung durch virtuelle Realität erreicht die Planung bei ElbX ein neues Niveau an Qualität.


Premium - Inhalt für Newsletter-Abonnenten


Lieber Leser, dieser Artikel ist exklusiv für einen Zeitraum nur für Newsletter-Abonnenten lesbar. Falls Sie bereits unseren Newsletter abonniert haben, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse zur Prüfung ein. Sollten Sie noch nicht unser Newsletter-Abonnement besitzen, können Sie dieses im nachfolgendem Formular anfordern.

  Ich möchte Abonnent werden



*Mit Sternchen markierte Felder sind pflicht
© TenneT TSO GmbH
Autoren

Ralf-Stefan Golinski ist Inhaber der Agentur für den digitalen und nachhaltigen Immobilien-Lebenszyklus Immo-Kom sowie Publizist und Initiator von BIM-Events. Zudem engagiert er sich für den Wissenstransfer in der digitalen Transformation unter anderen im Team von Mittelstand-Digital Zentrum Bau und der planen-bauen 4.0.


Mathias Seibitz, Projekt- und Teamleiter ElbX bei der TenneT TSO GmbH, verfügt über 20 Jahre Projekterfahrung im Bereich erneuerbare Energien. In verschiedenen Positionen von Planer, Auftraggeber bis Auftragnehmer, war er für die Umsetzung komplexer Energieprojekte im In- und Ausland zuständig. Nach Stationen bei Hochtief, Tractebel und EnBW sowie als Leiter erneuerbare Energien bei Jacobs in Südostasien stellt er sich nun der Herausforderung, die rund 5 Kilometer lange Tunnelquerung unter der Elbe (ElbX) als Teil des 700 Kilometer langen SuedLink-Projektes zu realisieren.

 

Themen
    Diesen Artikel teilen
    Anzeige