Skip to main content
Goar T. Werner und Dr. Kerstin Burmeister

BIM-City Aachen

Studiengang Smart Building Engineering

Im Wintersemester 2018/19 startet an der FH Aachen mit Smart Building Engineering ein neuer Studiengang. Auch die BIMcon 2018 festigt den Ruf der Stadt als BIM-Hotspot.

Ein Smart Building Engineer arbeitet in interdisziplinären Teams aus Architekten und Fachplanern. Er muss die komplexen Anforderungen beherrschen, die Gestaltung, Konstruktion, technische Ausstattung und Verknüpfung gebäudetechnischer Anlagen mit der Mess- und Regelungstechnik bedeuten. Diese integriert er in ganzheitliche Lösungen. 
Der neue Studiengang Smart Building Engineering an der Fachhochschule Aachen (FH Aachen) qualifiziert künftig Studenten zu diesen Fachleute. Damit schließt er eine Ausbildungslücke in einem Zukunftsfeld der Baubranche. Planer, Bauunternehmen, Zulieferer und Gebäudetechniker benötigen dringend qualifizierte Fachkräfte. Die offene und enge Zusammenarbeit von Vertretern der Bauwirtschaft und der FH Aachen im Kompetenznetzwerk Aachen Building Experts e. V. (ABE) ermöglichte die Einrichtung des Studiengangs. Er wird finanziell durch die Anfang 2017 aus dem ABE-Mitgliederkreis hervorgegangene Stiftung Smart Building unterstützt. 

Beteiligung von vier Fachbereichen

Vier Fachbereiche wirken am neuen Studiengang mit: Architektur, Bauingenieurwesen, Elektro- und Informationstechnik sowie Energietechnik. Ein Schwerpunkt liegt auf Building Information Modeling (BIM). Weitere Studieninhalte sind Grundlagen der Gebäudetechnik und Baukonstruktion, der Energietechnik und Versorgungstechnik. Darüber hinaus stehen integrales Planen und Bauen, Fassadentechnologie und Innenraumgestaltung sowie energieeffizientes Bauen, Mathematik, Recht und Wirtschaft auf dem Stundenplan.
Die Stiftung Smart Building finanziert zwei Stiftungsprofessuren einschließlich Ausstattung und Personal. Die Stifter möchten junge Menschen für die Themen TGA und BIM begeistern und der Bauwirtschaft bestens qualifizierten Nachwuchs sichern. Hiervon profitieren beide Seiten. Der Bachelor-Abschluss eröffnet hervorragende Berufsaussichten mit einem breiten Einsatzfeld.
„Ideen entwickeln, Netzwerken, gemeinsam neue Impulse für innovatives Bauen geben und Fachkräfte sichern – der neue Studiengang an der FH Aachen ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie wir bei Aachen Building Experts Herausforderungen angehen und diese Ziele umsetzen“, erläutert Goar T. Werner, Geschäftsführer des ABE. „Die Stiftung wurde von acht ABE-Mitgliedsunternehmen, Bauunternehmen und Planungsbüros aus der Region ins Leben gerufen. Die Unternehmen berieten uns bei der Lehrplanentwicklung und brachten dabei Anliegen aus der Baupraxis ein“, ergänzt Stiftungsvorstand Günter Carpus, Gründer und langjähriger Vorstand der Carpus+Partner AG. In Zusammenarbeit mit der FH Aachen entstand so der neue 7-semestrige Bachelor-Studiengang. 

Erfolgreiche Karrieremesse 

Das Kompetenznetzwerk ABE bringt systematisch und regelmäßig in verschiedenen Formaten etablierte Unternehmen und Startups, Wissenschaftler und Studierende zusammen. Von dem dadurch angestoßenen Wissenstransfer und den Kontakten profitieren alle Beteiligten. Die Bauwirtschaft sichert sich aktuelles Fachwissen; es entstehen Foren für einen intensiven Austausch über die Baubranche im digitalen Wandel; Studierende lernen frühzeitig interessante Arbeitgeber kennen.
Wichtiges Element der Kontaktanbahnung zwischen Studierenden und Unternehmen war die im April 2018 erstmals in Kooperation zwischen Veranstalter FH Aachen und ABE speziell für die Fachbereiche Architektur, Gebäudetechnik und Bau organisierte Karrieremesse. Unter dem Dach der traditionell von der FH Aachen veranstalteten meet@fh-aachen gibt es künftig diesen ausdrücklich für Studierende und Absolventen der genannten Fachrichtungen entwickelten Messetag. Hier erhalten sie aus erster Hand Tipps für ihren erfolgreichen Berufseinstieg und können sich über Praktika, Nebenjobs oder Beschäftigungsmöglichkeiten informieren. 

ZukunftsDialogBAU

Zum Tätigkeitsschwerpunkt TGA veranstaltet der Aachen Building Experts e. V. am 10. und 11. September 2018 die Fachkonferenz Smart Building Convention – Innovative Gebäudetechnik planen, bauen und betreiben. Diese TGA-Konferenz findet parallel zur etablierten BIMconvention statt, die vom competence center BIM e. V. (ccBIM) organisiert wird (smart-building-convention.de).
Gemeinsam veranstalten ABE und ccBIM den Kongress ZukunftsDialogBAU. Die Kooperation der beiden Vereine ermöglicht es, dass sich die Teilnehmer an einem Ort gleichzeitig über BIM und TGA informieren können. Schirmherrin der Veranstaltung im SuperC der RWTH Aachen University ist NRW-Bauministerin Ina Scharrenbach. Sie wird am zweiten Tag das Grußwort sprechen. 
Die Fachkonferenz richtet sich an Entscheider, Fach- und Führungskräfte sowie Interessierte aus freier Wirtschaft, öffentlicher Verwaltung sowie Hochschulen. Für Architekten, TGA-Planer, Projektsteuerer, Bauingenieure, Hersteller, Dienstleister und Berater bietet die Convention ein ideales Austauschforum.

© (Bild: Carpus+Partner)
Gebäudevisualisierung
Autor

Goar T. Werner ist Geschäftsführer des Aachen Building Experts e. V. (ABE). Der Diplom-Wirtschaftsingenieur verfügt über mehr als zehn Jahre Berufserfahrung in der Bauindustrie, auf den Gebieten strategisches Marketing, Business Development und Key-Account-Management. www.aachenbuildingexperts.de

Kommentare
  • Keine Kommentare
Diesen Artikel teilen
Anzeige
botMessage_toctoc_comments_9210
Gratis Probeheft bestellen!