Zum Hauptinhalt springen
15.04.2021 | Thomas Heptner

BIM auf die Baustelle bringen

BIM & Bausoftware

Als Software für die digitale Bauleitung wurde BauDoc in einer leistungsfähigeren Version veröffentlicht, deren mobiler Client für die Nutzung auf Smartphones optimiert ist.

Die Software BauDoc der Skill Software GmbH besteht aus einer Server-Applikation, die alle Projekte und die Benutzer mit ihren Benutzerrechten organisiert, sowie dem Workflow-Manager zur automatisierten Kommunikation zwischen den Benutzern und zur Überwachung von Fristen und Aktivitäten, dem Berichts- und Report-Generator, dem Datenabgleich-Tool zwischen dem BauDoc-Server und den mobilen BauDoc-Clients auf Smartphones.

BauDoc3 mobiler Client, Bild: Skill Software GmbH

Die mobilen BauDoc-Clients arbeiten als volle Applikation auf allen mobilen Betriebssystemen (Android, Apple) eigenständig ohne Serververbindung, also auch in der Tiefgarage und hinter Stahlbeton. Wenn wieder eine Internetverbindung besteht, werden die neu erfassten Daten aus der Zentrale und vom mobilen BauDoc automatisiert gegeneinander abgeglichen. Damit erreichen alle Benutzer (fast) denselben Informationsstand.

BauDoc3 geht über das einfache Mängelmanagement hinaus und dokumentiert Leistungen mit Zeit und Material, unterstützt Bauabnahmen mit Checklisten und organisiert mit dem Bauleitermodul die Zusammenarbeit der Teams. Dies ist vor allem seit der Corona-Pandemie wichtig, weil die Besprechungen nicht mehr wie gewohnt stattfinden können. Seit dem Markteintritt 2019 wurde es erfolgreich in diversen Projekten implementiert, u. a. bei Kunden wie Engelbert Strauß, Charité, Frankfurt School of Finance and Management, Ökosiedlung Friedrichsdorf und Fraport/Terminal 3.

Digitale Bauleitung

Mit dem Bauleitungsmodul können Bauherren, Betreiber oder Bauprojektleitungen ihren Mitarbeitern, Teams oder Nachunternehmern Aufgaben digital zuweisen, in dem sie auf den Bauplänen markieren, was wo installiert, geändert, behoben oder repariert werden soll. Dazu legen sie verantwortliche Mitarbeiter oder externe Unternehmen fest. Diese erhalten die detaillierten Aufgaben mit allen Fristen und Unterlagen beim nächsten Datenabgleich. Die geleistete Arbeit wird mit Zeit, Material und Fotos per mobilem BauDoc-Client freigemeldet.

Der Bauleiter sieht die Freimeldung farblich markiert auf dem Bauplan oder in seiner Liste. Bei der Abnahme wird der Filter vom Bauleiter auf „Freigemeldete Arbeiten“ gestellt. BauDoc zeigt alle zu prüfenden Leistungen an, die danach den Status „Abgenommen“ oder „Abnahme zurückgewiesen“ erhalten. Diese Informationen werden den Mitarbeitern oder Nachunternehmern angezeigt, falls erforderlich mit Nachfrist, Kommentar, Fotos usw. Alle Aktivitäten werden lückenlos protokolliert und sind jederzeit in Leistungs- oder Mängelberichten abrufbar. Die Kommunikation erfolgt automatisch über die vereinbarten Kanäle.

Sinkender Kommunikationsaufwand

Beim Bau der Frankfurt School of Finance wurden 8.000 Vorgänge digital bearbeitet. Damit konnten fünfstellige Kommunikationskosten und viele Missverständnisse eingespart werden. In einem Leistungsbericht wurde den Bauherren jederzeit der Baufortschritt belegt, z. B. durch Diagramme zum Verhältnis der offenen zu den erledigten Mängeln. Die offenen Aufgaben wurden dabei nach Gewerken aufgelöst. Damit konnte kurz vor Projektende überzeugend kommuniziert werden, dass nur noch restliche Elektro- und Malerarbeiten zu erledigen waren, die den Einzugstermin nicht gefährdeten.

Der ausufernde E-Mail-Verkehr zwischen den Beteiligten gehört damit der Vergangenheit an. Stattdessen gibt es immer einen eindeutigen Status und exakte Verantwortlichkeiten für alle Beteiligten. Die Anzahl missverständlicher Absprachen wird drastisch reduziert.

Report über den Baufortschritt, Bild: Skill Software GmbH

Mängelquote unter 5 Prozent

Eine große Wohnungsbaugesellschaft hat die Mängelquote von ca. 40 Prozent deutlich unter 5 Prozent gedrückt. Ein positiver Effekt für die Baukosten, aber auch für das Image und die Verkaufspreise. Wie wurde das erreicht? Der Bauleiter nennt drei Parameter:

  • Konsequente Kontrolle der Funktion, bevor die Objekte geschlossen werden. Wir prüfen mit Drohnen, ob alle Leitungen der Fußbodenheizung durchflossen werden, bevor der Estrich vergossen wird, oder ob die Fensterisolation überall dicht ist, bevor die Wand geschlossen wird.
  • Ein Tool, das uns jederzeit den aktuellen Status, alle Mängel, Freimeldungen der Gewerke oder Leistungsberichte anzeigt. Das Tool haben wir mit BauDoc gefunden.
  • Trennung von 20 Prozent unserer Partner, die immer wieder schlampig arbeiteten. Das liefert eine enorme Kosteneinsparung.

Bewirtschaftung nach der Bauphase

Nach der Bauphase sollten die digitalen Informationen weiter genutzt werden, damit BIM-Prozesse der Leistungsphasen 8 und 9 nicht auf Papier oder in Excel-Tabellen enden. Darum interessieren sich auch Kunden für BauDoc, die ihre Immobilien, Anlagen und technischen Ausstattungen bewirtschaften und den technischen Service, die Wartung und sicherheitsrelevante Abnahmen durchführen.

Verortung in Laserpunktwolken, Bild: Skill Software GmbH

BauDoc3 ist auch für BIM-Planungskonzepte aus CAD nutzbar, wie z. B. über Allplan (Bimplus Viewer) oder den NavVis Scanner, dessen Laserpunktwolke an die Baustelle geliefert und genutzt werden soll. BauDoc3 setzt dort mit ihren Verortungen die Folgeprozesse des Bauens und später des Bewirtschaftens auf.

Verortung in 3D-CAD-Plänen, Bild: Skill Software GmbH

Neu im BauDoc-Konzept ist eine Rückmeldung in die Planung, wenn nicht so gebaut werden kann, wie es geplant war, oder wenn der Bestand deutlich von den Plänen abweicht. Damit eröffnet sich eine neue Dimension, weil die 3D-Sichten auf der Baustelle durch die Nutzung von Filterkriterien die Daten dynamisch zum jeweiligen Arbeitsfall anzeigen oder ausblenden. Zum Beispiel erscheinen zur Besprechung der offenen Probleme mit dem Elektriker nur noch dessen offene Leistungen oder Mängel in der 3D-Sicht.

Objektstrukturen

Neben den Vorgängen bietet BauDoc3 auch Objektstrukturen mit allen Details, die ebenfalls auf Plänen positioniert und mit Aktivitäten verknüpft werden können, wie z. B. Wartungstermine, Abnahmen, Austausch von Filtern usw. Insbesondere für Bauzulieferer ist das eine Chance, die BIM-Welt zu nutzen und ihren Verarbeitungspartnern mit BauDoc die eigenen Produkte zu liefern, die nur noch platziert und mit den entsprechenden Wartungsterminen versehen werden müssen.

Schon während der Erstbegehung beim Kunden können die gewünschten Produkte in den Plan aufgenommen und am Ende der Besprechung per Klick im Kostenvoranschlag zusammengefasst werden. Beauftragt der Kunde die Leistung, erhalten die eigenen Mitarbeiter sofort eine korrekte Arbeitsanweisung auf den Bauplänen. Nach Erledigung der Arbeiten können sie diese mit Kommentaren und Zusatzleistungen ergänzen und vor Ort vom Kunden abnehmen lassen. Das vermeidet Konflikte und beschleunigt den Zahlungsfluss bei gleichzeitig gesenkten Verwaltungskosten.

Objektverortung, Bild: Skill Software GmbH

Lieferkontrolle, Baulogistik, Streckenbau

In BauDoc3 lassen sich alle Feldbezeichnungen frei definieren. Dadurch werden auch Eisenbahn- oder U-Bahn-Strecken dokumentiert. Eine weitere Anwendung ist die Dokumentation der Warenlieferungen an die Baustelle. Menge, Liefertermin, Zustand usw. werden in der Software protokolliert. Bei Aufforderung zur Rechnungsfreigabe aus der Zentrale wird sofort geprüft, ob die Rechnung mit der Lieferung übereinstimmt. Das integrierte Bautagebuch protokolliert Anwesenheiten und Spezifika.

Bewirtschaftung oder mobiles Facility Management

Für die Bewirtschaftung steht bei gleicher Struktur und Datenbank die Applikation TechDoc für FacilityManagement, Service und Wartung zur Verfügung. Das immer wichtiger werdende Energiemanagement erledigt EnergyDoc, beide nutzen auch Sensoren zur Zustandsmessung, z.B. Notwendigkeit zur Lüftung durch Messung von Temperatur und Luftfeuchte.

Dashboard für Vermieter, Bild: Skill Software GmbH

BauDoc testen

Eine kostenlose 30-Tage-Testversion sind im Apple- oder Google-Play-Store abrufbar. Weitere Informationen gibt es auf der Website sowie im YouTube-Kanal von Skill Software.

© Skill Software GmbH
Autor

Dipl.-Ing. Thomas Heptner studierte an der University of Applied Science Frankfurt Architektur. Danach sammelte er Erfahrungen in der Bauplanung. Seit 2013 ist er Produktmanager BauDoc & TechDoc bei der Skill Software GmbH. (Bild: Skill Software GmbH) skillsoftware.de

Kommentare
  • Keine Kommentare
Diesen Artikel teilen
Anzeige
botMessage_toctoc_comments_9210
Gratis Probeheft bestellen!