Zum Hauptinhalt springen

Online: 3. Deutscher Baubetriebs- und Baurechtstag

Die Veranstaltung wird aus dem Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg online übertragen.

Themen:
Die Widersprüche zwischen Gesetz BGB,  VOB/B und HOAI sind derartig groß, dass in den nächsten Jahren massiver Streit zu erwarten ist. Wir wollen uns bemühen, diesen  absehbaren Streit möglichst zu reduzieren, damit gebaut und weniger gestritten werden kann. Dieses ist in Corona Zeiten besonders wichtig.

Beim 3. DBB soll deshalb an Lösungsansätzen gearbeitet, die die Zeit überbrücken, bis  das Gesetz angepasst werden kann. Grundlage hierfür sind die fünf Nachweisschritte, die im Zusammenwirken mit der Einheitlichen Auftrags- und Nachtragskalkulation (ANKE) und der Nachweissystematik für gestörte Bauabläufe (NSTÖ) einen in sich geschlossenen durchgängigen Nachweis für die Abrechnung des Hauptvertrages der Nachträge und des gestörten Bauablaufes darstellen.

Hauptthemen:
1. Ist-Kosten – falsches gesetzliches Leitbild im § 650 c BGB? VOB/B-Entwurf - Anpassung an ein falsches Leitbild?
2. Vertragliche Regelungen für die Auflösung der Widersprüche bzgl. der Nachtragskalkulation, bis das Gesetz geändert worden ist

Weitere Themen:
Nachträge und Nachtragskalkulation, Störung des Bauablaufes, Internationales Baurecht (Schwerpunkt FIDIC), Öffentliches Baurecht, Standardverträge, Ingenieur- und Architektenrecht, Alternative Streitbeilegung, Building Information Modelling (BIM)

Programm:  siehe Link

Kosten:
50,00 bis 350,00 Euro

Weitere Infos und Anmeldung

 

Veranstalter
Leuphana Universität Lüneburg , Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg
September
2021
10
Termintyp
  • Virtuelle Konferenz
Zeit
  • 10.09.2021 11:00 - 11.09.2021 13:00
Kommentare
  • Keine Kommentare
Diesen Artikel teilen
Anzeige
botMessage_toctoc_comments_9210
Gratis Probeheft bestellen!