Zum Hauptinhalt springen

BAU 2023 - Architektur im Fokus

Vectorworks stellt auf der BAU 2023 in München die aktuelle Version seiner BIM- und CAD-Software vor.

Normgerechte Mengenermittlung, beschleunigte BIM-Workflows, automatisiert erstellte Übersichtspläne, schnell aktualisierte Schnitte, besonders flexible und hoch detaillierte Fensterlaibungen, dynamische Kantenmodellierung, variable Raumstempel, automatische Kotenbemaßung, umfangreiche und intuitive Modellierung des Geländes und der Baugrube – diese und weitere Neuerungen erwarten die Anwender in der neuesten Vectorworks-Version, teilt der Softwareanbieter mit.

Seit Januar steht in Vectorworks 2023 außerdem der Webdienst Solibri Inside zur Verfügung. Mit diesem können Anwender ihre Modelle direkt in Vectorworks prüfen. Der Webdienst lässt sich in Vectorworks integrieren und bietet die Möglichkeit, ein Modell während der Entwicklung nach häufigen Fehlern in BIM-Plänen zu durchsuchen und diese zu beheben. Diese integrierte Qualitätsprüfung spart Planern viel Zeit, verspricht Vectorworks.

Vectorworks ist auf der BAU 2023 auf dem Nemetschek Gemeinschaftsstand in Halle C5, Stand 129 vertreten.

Vectorworks auf dem Nemetschek Gemeinschaftsstand der BAU 2023 in Halle C5, Stand 129. Foto: Nemetschek Group

Themen
Diesen Artikel teilen
Anzeige