Zum Hauptinhalt springen
22.02.2021 | Jürgen Winkler

„BIM ist WIN!“

Politikerin im Interview

Ina Scharrenbach drückt aufs Tempo. Die Bauministerin von NRW will in den landeseigenen Baubehörden die Bearbeitung digitaler Bauanträge einführen – noch in diesem Jahr.

Premium - Inhalt für Newsletter-Abonnenten


Lieber Leser, dieser Artikel ist exklusiv für einen Zeitraum nur für Newsletter-Abonnenten lesbar. Falls Sie bereits unseren Newsletter abonniert haben, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse zur Prüfung ein. Sollten Sie noch nicht unser Newsletter-Abonnement besitzen, können Sie dieses im nachfolgendem Formular anfordern.

  Ich möchte Abonnent werden



*Mit Sternchen markierte Felder sind pflicht
© MHKBG 2017/F. Berger
Autor

Diplom-Betriebswirtin (FH) Ina Scharrenbach studierte an der Fachhochschule Dortmund Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Rechnungswesen, Steuern und Controlling. Bis zur Landtagswahl 2012 war sie in Dortmund bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young tätig. Seit der Landtagswahl 2012 ist sie stellvertretende Landesvorsitzende der CDU in Nordrhein-Westfalen. Nach der Landtagswahl 2017 wurde sie zur Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen im Kabinett Laschet berufen. (Bild: MHKBG 2017/F. Berger) mhkbg.nrw

Themen
    Kommentare
    • Keine Kommentare
    Diesen Artikel teilen
    Anzeige
    botMessage_toctoc_comments_9210
    Gratis Probeheft bestellen!